PsychologiestudentInnen

Sehr gern bieten wir Psychologiestudenten im Rahmen eines Praktikums die Möglichkeit, unsere Arbeit kennenzulernen.

Wir werden versuchen, Ihnen einen möglichst guten Überblick über unser spannendes und interessantes Fachgebiet zu vermitteln.

Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist nicht nur die Diagnostik und therapeutische Arbeit mit den Kindern, sondern auch die Einbeziehung des Lebensumfelds. Wir binden die Eltern intensiv in unsere Behandlung ein und führen Gespräche mit Lehrern, Kindergärtnern und Jugendamtsmitarbeitern.

Liebe Kinder und Jugendliche,

auf den nachfolgenden Seiten geben wir Euch einen Überblick über unsere Angebote, um eventuelle Berührungsängste gegenüber der "Kinder- und Jugendpsychiatrie" abzubauen und zu einer frühzeitigen Kontaktaufnahme zu ermuntern.

Unsere Experten werden versuchen, Euch bei jeder Art von Schwierigkeiten zu helfen. Dabei steht Ihr im Mittelpunkt. Bei vielen Problemen können wir gemeinsam frühzeitig eine Lösung finden, damit Euch schnell und dauerhaft geholfen wird.

Sehr geehrte Eltern,

in unserer sich immer schneller verändernden Gesellschaft zeigen leider mehr und mehr Kinder und Jugendliche Verhaltensauffälligkeiten oder haben emotionale Probleme. Hierzu gehören größere Schwierigkeiten in Familie, Kindergarten / Schule oder im Freundeskreis, länger andauernde Traurigkeit, Ängste, Veränderungen im Schlaf-, Ess- oder sozialen Verhalten (z. B. Aggressivität) usw.

Auch wenn vieles davon nur vorübergehend auftreten kann, ist eine frühe und rasche Abklärung durch uns sinnvoll. Damit kann Unnötiges verhindert und Nötiges rechtzeitig in die Wege geleitet werden. Scheuen Sie sich deshalb bitte nicht, Ihr Kind bei uns vorzustellen. Nur so können wir – falls notwendig – mit einer frühen und rechtzeitigen Behandlung die besten Erfolge erzielen und weitere Hilfen mit Ihnen gemeinsam planen und beginnen.

Dafür steht in unserer Klinik ein qualifiziertes, fachübergreifendes Team zur Verfügung, das sich mit Kompetenz und Engagement für Ihr Kind einsetzt. Die Zusammenarbeit von Ärzten, Psychologen, Pflegepersonal, Sozialpädagogen, Bewegungstherapeuten und Ergotherapeuten ermöglicht eine sichere und umfassende Diagnostik und eine gezielte Behandlung. Wir entwickeln ein individuell abgestimmtes Therapiekonzept aus nichtmedikamentösen und - wenn notwendig - medikamentösen Therapien und Verfahren.

Wenn wir Ihnen helfen können, so wenden Sie sich bitte zur ersten Kontaktaufnahme an unsere zentrale Anmeldung. Nähere Informationen zum Nachlesen finden Sie in unserem Flyer sowie dem Entwicklungsbericht der Jahre 2009 bis 2016.

 

Mit den besten Grüßen,

Prof. Dr. med. V. Rößner
Klinikdirektor

 

 

 

Kinder und Jugendpsychiatrie des Uniklinikums Dresden RSS abonnieren