Kunst- und Maltherapie

Teilstationärer Bereich

Ein ergänzendes und gern angenommenes Therapieangebot für jugendliche Patienten (Tagesklinik für Jugendliche) und in der familientherapeutischen Arbeit (Familientagesklinik) in Einzel- oder Gruppentherapie ist die Kunsttherapie. Als ein neues Verfahren wird dieses Konzept der Kunsttherapie, das lösungsfokussiert ausgerichtet ist, auch in der Mehrfamilientherapie angeboten. Bei diesem therapeutischen Angebot mit künstlerischen Medien können alle künstlerischen Techniken angewendet werden, jedoch kommen vorwiegend das Malen, Zeichnen und Plastizieren zum Einsatz. 

Für die Teilnahme an den kunsttherapeutischen Angeboten sind keinerlei künstlerische Fähigkeiten oder Erfahrungen notwendig. Die Kunsttherapie ist ein ergänzendes Therapieangebot. Im Unterschied z.B. zur Ergotherapie stehen hier der Zugang und die Bearbeitung von inneren Bildern (Gefühle, Träume und Wünsche etc.) sowie das Erarbeiten von Lösungen durch den bildnerischen Ausdruck im Mittelpunkt. Ansätze der lösungsfokussierten Kunsttherapie sind das intuitive Malen, das Entspannungsmalen, die Identitäts- und Ressourcenarbeit und die Zielearbeit im Bild. Auch bildästhetische Gestaltungen können vom Patienten mit einbezogen werden.

Der hier angewendete kunsttherapeutische Behandlungsansatz ist wertungsfrei, ergebnisoffen und bezogen auf die Therapieziele lösungsorientiert ausgerichtet. Das kunsttherapeutische Angebot wird von einem Kunsttherapeuten mit einer familientherapeutischen Zusatzqualifikation durchgeführt.      

Kontakt

Zentrale Anmeldung
Tel. (0351) 458 35 76
Fax (0351) 458 73 18