Ergänzende Therapieangebote

Das Dresdner Rap-Duo KapuDDniks -das sind David Berger und Sven Richter- veranstaltete schon in den Jahren 2012 und 2013 ein Musikfestival am Universitätsklinikum Dresden, um den Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie auch in diesem Sommer einen Hip-Hop-Workshop ermöglichen zu können. 

Als Einstieg in den Workshop lernten die 12- bis 18-jährigen Teilnehmer die Auseinandersetzung mit dem Text als solchen.

Neurofeedback ist eine an unserer Institutsambulanz seit April 2014 etablierte Behandlungsmethode für ADHS und ADS, in der es um die bewusste Steuerung bestimmter Gehirnsignale und um die Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit geht.

Hintergrund & Ablauf

Bei der Anwendung von Neurofeedback werden Gehirnsignale Ihres Kindes auf einen Computerbildschirm übertragen. Diese Signale werden über fünf Sensoren (sog. Elektroden) am Kopf gemessen und

Die „Fahrradwerkstatt“ wurde speziell für den Bereich der Akut- und Krisenbehandlung der Station S3 an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie entwickelt. Die Werkstatt bietet ein geeignetes Arbeitsfeld, das die Entwicklungschancen von Jugendlichen in einer Krisensituation mit einem ressourcenorientierten Arbeitsansatz als Wendepunkt nutzt.

Die therapeutischen Angebote der Station S3 richten sich an Patienten im Jugendalter, die

Stationärer Bereich

Der Bereich Ergotherapie ist im stationären Bereich für alle drei Stationen ein Bestandteil des multiprofessionellen Teams und versteht sich als Teil eines Gesamtbehandlungskonzeptes der Klinik.

Dieser Behandlungsansatz wird in Form von Einzeltherapien, Einzeltherapie in der Gruppe und Gruppentherapie angeboten. Die Gruppentherapien werden nicht nur kompetenzfördernd eingesetzt, sondern auch gestalterisch,

Eines der Hauptsymptome einer Essstörung ist die sogenannte „Körperbildstörung“. Die betroffenen Patienten nehmen ihren Körper in verzerrter Form wahr und verlieren so den realistischen Bezug zu ihrem Körperbild, was häufig dazu führt, dass sie den eigenen Körper ablehnen. Die Körperwahrnehmung ist hierbei grundlegend gestört und der Kontakt zum „Körper-Selbst“ unterbrochen.

Der Fokus der körperorientierten Therapie liegt auf der

Teilstationärer Bereich

Ein ergänzendes und gern angenommenes Therapieangebot für jugendliche Patienten (Tagesklinik für Jugendliche) und in der familientherapeutischen Arbeit (Familientagesklinik) in Einzel- oder Gruppentherapie ist die Kunsttherapie. Als ein neues Verfahren wird dieses Konzept der Kunsttherapie, das lösungsfokussiert ausgerichtet ist, auch in der Mehrfamilientherapie angeboten. Bei diesem therapeutischen Angebot mit

Therapeutisches Reiten ist ein ergänzendes Behandlungsangebot, bei dem nicht die reiterliche Ausbildung im Vordergrund steht, sondern die individuelle Förderung des einzelnen Menschen mit seinen speziellen Bedürfnissen. Der Kontakt mit dem Pferd erlaubt es, eine günstige Entwicklung des Körperempfindens zu erreichen und dadurch das eigene Wohlbefinden zu stärken. 

So stehen folgende Ziele im Mittelpunkt:

  • Vertrauen entstehen lassen und

Physiotherapie in der Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie

In Vernetzung mit dem Universitäts-Physiotherapie-Zentrum bieten wir PT in der KJP als ein Teil des multiprofessionellen Teams sowohl im teilstationären als auch im stationären Bereich in der KJP an.

Dabei steht nicht nur die Arbeit auf der funktionellen Ebene im Vordergrund, sondern vielmehr der in der Bewegungstherapie angeregte Prozess der Wahrnehmung und des Begreifens

Ritter in der Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie

Wenn Kinder zu uns kommen haben sie oft schon einen langen leidvollen Weg hinter sich. Dieser ist oft gepflastert mit den verschiedensten Therapieversuchen und mit Misserfolgen. Das Selbstwertgefühl ist im Keller und der Glaube an eine positive Veränderung verloren. Hier setzt unser Projekt an und versucht auf spielerische Weise neugierig zu machen, ein guter Ritter zu werden und die